how to create your own site for free

Fütterungsempfehlung

Einige Informationen für Sie

Was muss ich bei der Fütterung beachten:

Grundsätzlich gilt: Stellen Sie immer sicher, dass Ihr Vierbeiner ausreichend Wasser zur Verfügung hat. Auch gilt die Faustregel, lieber dreimal am Tag füttern als einmal. Wie beim Menschen auch ist es für den Hund deutlich besser, eine über den ganzen Tag verteilte Energiezufuhr zu bekommen. So ist er vitaler und es stellt sich kein extremes Völlegefühl ein, welches den Hund träge werden lässt. 

Hunde mögen variantenreiche Kost. Wenn Sie ihm etwas Gutes tun möchten, können Sie zum Beispiel Futteröle untermischen oder auch Teile der Ration durch Snacks ersetzen.

Trockenfutter Hunde

Folgende Mengenangaben dienen nur der Referenz. Passen Sie bitte die Menge entsprechend an.

GRÖSSE MENGE
5 bis 15 kg275 bis 410g / Tag
15 bis 25 kg410 bis 520g / Tag
30 bis 45 kg520 bis 600g / Tag
mehr als 50 kg120 bis 275g / Tag

Katzenfutter

Folgende Mengenangaben dienen nur der Referenz. Passen Sie bitte die Menge entsprechend an.

GRÖSSE MENGE
2 bis 4 kg50 bis 75g / Tag
4 bis 6 kg75 bis 110g / Tag
6 bis 8 kg110 bis 140g / Tag

Snacks

Folgende Mengenangaben dienen nur der Referenz. Passen Sie bitte die Menge entsprechend an.

GRÖSSE MENGE
klein1 Stück / Tag
mittelbis 2 Stück / Tag
grossbis 3 Stück / Tag

Was ist von Getreide als Zutat zu halten?

Getreide ist ein besserer Energieträger als Zucker und als Zutat durchaus geeignet. Viele Hundefutter enthalten klassisches Getreide, aber auch Reis, Quinoa oder Hirse.  

Das Getreide im Hundefutter nicht artgerecht und schädlich sei, hört und liest man immer wieder. Tiermedizinische Erkenntnisse bestätigen das jedoch nicht. Aufpassen muss man mit stärkereichen Futtermitteln wie Getreide sicherlich bei Diabetikern, denn sie lassen den Blutzuckerspiegel relativ schnell ansteigen. 

Allerdings entwickeln Hunde ähnlich wie Menschen bei kohlenhydratarmer Ernährung eine "Ketose" genannte Stoffwechselstörung und eine Insulinresistenz, sprich einen Typ-2-Diabetes. 

Auch bei den Snacks gibt es einiges zu beachten

Wer viele Snacks füttert, sollte die übrigen Futterrationen verkleinern. Achten Sie auch hier darauf, dass ausreichend Wasser vorhanden ist. Halten Sie sich unbedingt an die Vorgaben der Altersempfehlung: schnell kann es passieren, dass sich ein Welpe buchstäblich „die Zähne ausbeißt“. Für die Kleinen empfehlen sich Snacks wie unsere Hähnchenbrust oder auch die Kaustangen mit Hähnchenfleisch.

TOP DOG
Heimtiernahrungs GmbH

Alte Marktstraße 5a                     
24944 Medelby

Kontakte

E-Mail: info[at]topdog-heimtiernahrung.de                     
Tel: +49 4605 188 97 0                    
Fax: +49 4605 188 97 15